Übungsaufgaben zur 2. Klausur im Grundkurs Chemie GK I Schuljahr 2011/12

 

 

Aufgabe 1)

  a) Stellen Sie die Strukturformel für Ethandiol (Glykol) auf.

  b) Formulieren Sie ihre Erwartung, was für eine Verbindung entsteht,     wenn Ethandiol oxidiert wird. Denken Sie dabei an die Reaktion von    Ethanol und glühendem CuO.

  c) Welche Produkte wären zu erwarten, wenn die Oxidation weiter     fortgeführt würde. (Hilfe: Vom Ethandiol zur Essigsäure)

 

Aufgabe 2) Erläutern Sie die Redox-Reaktion:

  Ethandiol wird durch Wasserstoffperoxid und Fe(II)sulfat  oxidiert.

  2 CH2OH-CH2OH  +  H2O2 +  Fe2+ -->  2 CH2OHCHO  + Fe3+ + H2O

 

 a) Stellen Sie Ethandiol und das auf der rechten Seite entstehende Produkt als   Strukturformeln dar. Dann ist leichter zu verstehen, welche Reaktion ablief.

 

 b)  Um welche Verbindung handelt es sich bei diesem Produkt?

 

 c) Welche Elemente wurden oxidiert, welche reduziert?

 

 d) Vergleichen Sie diese Reaktion mit der Oxidation von Ethanol am glühenden   CuO.  Worin bestehen die Unterschiede?

 

Aufgabe 3) Es ist aber auch denkbar Ethandiol statt an glühendem CuO direkt mit Cu   und Luftsauerstoff bei T= 300°C in Kontakt zu bringen. Die Oxidation findet   dann mit weiterem Wasserstoffabbau statt.

  CH2OH-CH2OH + Cu + O2  --->  CHO-CHO  +  Cu + H2O (Cu ist Katalysator)

  

 a) Stellen Sie dazu die Strukturformeln auf. Welche Elemente sind hier oxidiert   und welche reduziert worden?

 

 b) Vergleichen Sie die Produkte aus Reaktion I  und   Reaktion II. Worin    bestehen die Unterschiede?

 

  

Aufgabe 4) Betrachten Sie die Produkte aus den beiden Reaktionen der Aufgaben 2)   und 3). Wenn man beide weiter oxidieren würde, wie bei der Oxidation von   Ethanol mit Kaliumdichromat zur Essigsäure, welche Verbindungen müssten   dann entstehen? Schreiben Sie dazu die Strukturformeln auf.

 

Aufgabe 5)  Finden Sie ein Isomer zur Butansäure und vergleichen beide anhand der    Strukturformeln.

 

 

                                                                                                                                                                                                                                           

   

 

a) Reaktion von Kaliumpermanganat mit Wasserstoffperoxid im sauren Milieu

 
 
b)
 

c)

 

 

d)
 

e)